Rechtsgebiet

IT-Recht

Das IT-Recht ist ein nicht einheitlich geregelter Rechtsbereich, der sich mit Rechtsfragen der IT-Wirtschaft beschäftigt.

Ein großer Bestandteil des IT-Rechts ist das IT-Vertragsrecht. Dessen Gegenstand ist die Erstellung von Verträgen im Zusammenhang mit Software, sei es Individual- oder Standardsoftware bzw. Apps oder Code für Maschinen. Bestandteil it-rechtlicher Vertragsgestaltung ist sowohl die Erstellung bzw. Beratung oder Vertretung im Zusammenhang mit individuellen Verträgen als auch mit Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Der im IT-Recht spezialisierte Rechtsanwalt kennt weiterhin die Besonderheiten des elektronischen Geschäftsverkehrs. Er betreut Online-Shops ebenso wie alle Arten von Providern. Insbesondere Application Service Providing bzw. Software as a Service (SaaS) sind Geschäftsmodelle, die zunehmend von Anbietern und Anwendern bevorzugt werden.

Ebenso beschäftigt sich das IT-Recht mit Fragen des Urheber- und Marken-, aber auch Patentrechts im Zusammenhang mit Software und elektronischen Geschäftsmodellen.
Ein weiterer großer Bestandteil des IT-Rechts ist das Datenschutzrecht. Auch Datenschutzrechtliche Beratung und Vertretung gehört zum Tätigkeitsfeld des IT-Anwalts. Datenschutzrechtliche Verstöße werden von den zuständigen Aufsichtsbehörden zunehmend empfindlich geahndet.

Auch Fragen rund um Kommunikationsnetze- und dienste sowie das Telekommunikationsrecht und Telekommunikationsdienste aller Art werden dem IT-Recht zugerechnet.

Soweit IT-Leistungen im Bereich öffentlicher Auftraggeber erbracht werden spielen weiterhin vergaberechtliche Fragestellungen eine große Rolle.

In diesem Bereich sind vertiefte Kenntnis erforderlich von den Musterverträgen der Ergänzenden Vertragsbedingungen für die Beschaffung von IT-Leistungen (EVB-IT), die von Vertretern der Informationswirtschaft mit Vertretern der öffentlichen Hand ausgehandelt wurden.

Da IT-Geschäfte häufig grenzüberschreitend erfolgen, ist im IT-Recht auch ein umfangreiches Wissen im internationalen Privatrecht gefragt.

Schließlich erfordert das IT-Recht vom Rechtsanwalt eine große Erfahrung in der Führung von Gerichtsprozessen. Es erfordert besonderes Fingerspitzengefühl und ein hohes Maß an Einschätzungsvermögen, um einem Gericht einen it-rechtlichen Sachverhalt so zu präsentieren, dass es das zugrunde liegende rechtliche Problem zutreffend zu erkennen vermag. Dies ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Vertretung in Gerichtsverfahren.